Priv. Malschule 1996-2021

Ch. Maluck Itzehoe

„International jurierten Kunstwettbewerb der ART SHOW INTERNATIONAL GALLERY aus Los Angeles!

Finalistenurkunde von Christiane Maluck zum Thema „Wasser“

Liebe Freunde meines Ateliers und Arbeit, sehr erfreuliche Nachrichten kamen gleich im Januar 2023 ins Atelier von mir. Bei meinem Herzensthema „Wasser“ wurden alle meine Arbeiten von der Jury der ART SHOW INTERNATIONAL GALLERY aus Los Angeles gewürdigt und anerkannt. Nun das 3.Mal in Folge hintereinander gewann ich in verschiedenen Kategorien: 1. „Landscape“, 2. „Flower“ und nun zum Thema „Wasser“. Unter diesem Link könnt Ihr meine jurierten Bilder sehen…:

https://www.artshowinternational.com/de/winners-2023-water-3?lightbox=comp-lc32mh4d_runtime_dataItem-lc32mh4litems73

Eines von meinen eingereichten Arbeiten, ein bisher noch unveröffentlichtes Foto:

„Planet aus Wasser“, Colorphoto von Christiane Maluck

Dazu auch Kritisches:

“Wasser in Gefahr”, 100×80 cm Acrylbild von Christiane Maluck
„Energie des Wasserkreislaufes“, Colorphoto von Christiane Maluck

Anerkennungsurkunde von Christiane Maluck und

Link dazu: https://www.artshowinternational.com/de/winners-2023-animal-6?lightbox=comp-lczjzf37_runtime_dataItem-lczjzf3eitems76 und ist damit das vierte Mal in Folge mit ihrer vielfältigen Arbeit gewürdigt worden.

Ein Dankeschön geht an meine kleine Familie, Kunstfreunde und Künstlerinunterstützer von mir, herzliche Grüße an Euch.

„Polarwölfe im Frühling“ 100×80 cm in Ölfarbe, ein Gewinnerbild von Christiane Maluck
„Christrose im Ateliergarten“

Weihnachten 2022

Liebe Freunde des Ateliers Christiane Maluck, ein ereignisreiches Jahr 2022 neigt sich langsam dem Ende, in jederlei Hinsicht.

Es gab viele neue Momente, auf die sich eingestellt werden musste. Ein sehr durchwachsenes Jahr, in dem nichts planbar war und sich manchmal fast täglich auf etwas „Neues“, dass sich ins Leben drängte eingestellt werden musste, so war es bei mir persönlich. Nicht immer nur angenehme Angelegenheiten, die von Außen auf einen einströmten, die man leider nicht immer beeinflussen kann. Selber kannte ich solche neuen Herausforderungen auch noch nicht und bin um so glücklicher, mich dem gestellt zu haben.

Jetzt blicke ich auf ein sehr anstrengendes Jahr zurück, bei dem ich um so froher bin, dass es sich dem Ende zuneigt und wir es gemeinsam gut bewältigt haben.

Das ging im Kreise unserer Familie sehr gut und jeder hat dazu seinen Teil bei getragen. Wir gehen gestärkt in den Jahresausklang und freuen uns auf das neue 2023.

So ist das Weihnachtsfest eine schöne Gelegenheit das „Positive im Leben“ und den Gedanken das Leben zu feiern nicht zu vergessen.

Herzliche Grüße an Euch und ein angenehmes Weihnachtsfest wünscht Atelier Christiane Maluck

Christiane Maluck gewinnt 2022 beim internationalen Flower ART Award

Liebe Freunde meines Ateliers, wieder trudelte eine schöne Nachricht in mein Emailfach. Alle meine teilgenommenen Bilder, gemalt, sowie Fotos beim 5.Flower Wettbewerb der ART Gallery in Los Angeles sind von der Jury unter den Finalisten eingeordnet und damit wertgeschätzt worden. Mit dabei war auch dieses Foto:

„Treff auf den Sonnenhüten“ vom Atelier Christiane Maluck

unter diesem Link könnt Ihr die erste Veröffentlichung dieses von mir bisher unbekannten Fotos sehen, sowie Euch durchklicken….

2022 „5th FLOWER“ International Juried Competition Winners | ART SHOW INTERNATIONAL GALLERY

„Lotusblütenfeld“, Foto Atelier Christiane Maluck

Ganz besonders freut mich auch, dass das „Lotosblütenfeld“ von mir mit dabei ist.

Herzliche Grüße aus dem Atelier von Christiane

„Baum im Winter“, 100×80 cm in Acrylfarbe

Christiane Maluck gewinnt beim jurierten Kunstwettbewerb „Landscape“

der ART SHOW International Gallery Los Angeles in der Kategorie der Finalisten!

„Gemalter Winter“, Ölfarbe 100×80 cm

Liebe Freunde des Ateliers und meiner Arbeit, ja wie schön es haben alle eingereichten Arbeiten von mir eine Wertschätzung der ART Gallery in Los Angeles bei der Jury gefunden 🙂

Unter dem Link:

https://www.artshowinternational.com/de/winners-2022-landscape-6?lightbox=comp-lb90g5c3_runtime_dataItem-lb90g5caitems56

kommt Ihr zu dem jurierten Wettbewerb mit seinen ausgewählten Künstler/innen.

Es freut mich und meine Familie sehr diese Anerkennung bekommen zu haben. Zudem sind es noch Arbeiten aus ganz verschiedenen Bereichen und Techniken. Es ist schön hier eine Wertschätzung bei diesem jurierten Kunstwettbewerb in Los Angeles bekommen zu haben.

Winterlich herzliche Grüße mit diesen erfolgreichen Bildern schickt Euch Christiane…. 🙂

Christiane Maluck gewinnt 2022 beim International Juried Art Competition

Liebe Freunde des Ateliers und meiner Arbeit,

hier kommt eine tolle Nachricht, denn beim:

„6. Internationalen jurierten Kunstwettbewerb Thema Landschaft
DEZEMBER 2022“ der ART SHOW International Gallery in Los Angeles

habe ich von mehreren hundert Bewerbern in der Kategorie der Finalisten gewonnen. 367 Künstler aus 37 Ländern gewannen in sechs Preiskategorien.

Die Gewinner werden auf mehreren Medienplattformen prominent vorgestellt. Der Link zu den Gewinnern ist hier: „https://www.artshowinternational.com/de/winners-2022-landscape-6?lightbox=comp-lb90g5c3_runtime_dataItem-lb90g5caitems22“ beim scrollen unter den Finalisten steht Christiane Maluck Germany und beim Klicken auf die Überschrift „Finalisten“ findet Ihr die Siegerbilder von diesem jurierten Wettbewerb:“6.Landscape“

Gewonnes Winterlandschaftsfoto von Christiane Maluck

Ich freue mich sehr mit diesem Bild gewonnen zu haben und das die Gallery mir geschrieben hat, dass sie gerne weitere Arbeiten von mir sehen möchte….., herzliche Grüße aus dem atelier christiane maluck

Liebe Freunde meines Ateliers, wie ich erst jetzt sah,

war meine Internetseite fremdbenutzt worden.

Schon am 06.10.2022 am Vormittag wurden diverse andere Artikel hier hochgeladen.

Bitte meldet Euch doch nächstes mal gerne bei mir, falls ihr das bemerkt. Leider ist die Internetsicherheit im Moment nicht immer einfach. Entschuldigt bitte diese Unannehmlichkeiten. Herzliche Grüße aus dem atelier an Euch schickt Christiane Maluck

Liebe Freunde meiner Arbeit und des Ateliers,

in was für einer Zeit leben wir gerade?

Es fanden von der Gruppe die sich „Letzte Generation“ nennt, unter Anderem Attacken mit Kartoffelbrei und Tomatensuppe in Museen auf berühmte Gemälde statt. Das ist aus der Presse zu entnehmen, wer sich dafür interessiert. Zwei möchte ich hier erwähnen: „Die Sonnenblumen“ von Van Gogh, sowie ein Gemälde von Claude Monet.

Kann solche Aktion, als Mittel zum Zweck toleriert werden und ist es sinnvoll?

Wenn sich Diejenigen, die diese Attacken ausführten in Kunstgeschichte etwas auskennen würden, was ich nicht denke, dann wüssten sie, dass Van Gogh Zeit seines Lebens als moderner Maler galt und selber nicht viel Geld hatte. Er ist seiner wunderbaren Intention und Begabung gefolgt und hat damit wundervolle Bilder geschaffen, die heute noch Millionen Menschen im Herzen berühren. Gemälde, die er in freier Natur malte, mit seinem einzigartigen Pinselstrich, lassen bis heute einen Van Gogh erkennen und Menschen mit Kulturverständnis und Sinn für die Natur verzücken. Nicht anders ist es mit den wundervoll geschaffenen Bildern von Claude Monet.

Gerade heute, wo wir uns ja unbedingt um unsere Natur dringend kümmern müssen, frage ich mich: „Was für ein Weg soll das werden solche schönen Kulturgüter zu zerstören, die unsere Natur so wundervoll in Szene gesetzt hat, dass sie immer noch so viele Menschen berührt?“

Als eine bildende, freischaffende Künstlerin, die ihren früheren Beruf an den Nagel gehängt hat. Unter anderem auch im Küstenschutz gearbeitet hat, genau aus diesen Gründen: „Auf die Zerstörung der Umwelt und Natur“ aufmerksam zu machen, frage ich mich: „In was für Zeiten leben wir jetzt gerade, wenn Kunstwerke und Kulturgüter zerstört werden von Kunstschaffenden, die Kunstgeschichte geschrieben haben? Diese schönen Naturdarstellungen sind zeit gemäßer denn je und gebühren Respekt für ihr Künstlerleben und den Kunstgenuss, den sie immer noch so vielen Menschen geben.

„Wohin gehen wir, wenn wir mit Gewalt und Kulturvanderlismus von etwas wundervoll geschaffenen, für unsere eigenen Interessen die schönen Dinge zerstören?“ Ist so eine Handlung zeitgemäß? Wie fühlt sich eine Kunstschaffende und ein Künstler, wenn er diese Handlungen von der Gruppe „Letzte Generation“ liest?

Ich persönlich, als Kunstschaffende, denke: „Kunstgenießer und alle die Kultur schätzen empört Euch!“

Was ist das nächste, Musikinstrumente, Bücher, Romane, Filme…. „In was für Zeiten leben wir hier?“

Herzliche Grüße an meine Freunde meiner Arbeit und des Ateliers, Eure Christiane Maluck